Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Evaluierung psychischer Belastungen

Rolle und Handlungsmöglichkeiten von Betriebsräten/-innen und Sicherheitsvertrauenspersonen

Die Zahl der psychischen Erkrankungen steigt sehr stark an. Auch die Zahl der Krankenstände aufgrund dieser Erkrankungen nimmt drastisch zu. Der Zeitdruck in der Arbeit gilt als eine der Hauptursachen für psychische Belastungen am Arbeitsplatz. Aber auch einseitige gleichförmige Tätigkeiten, hohe Informationsdichte, Lärm, schlechtes Raumklima, beengte Platzverhältnisse, häufige Arbeitsunterbrechungen, fehlende Information, Doppelarbeit, schlechte Zusammenarbeit mit Führungskräften und Kolleginnen und Kollegen, mangelndes Feedback, ungünstige Arbeitszeitgestaltung und fehlende Wertschätzung können Belastungen sein. Was kann man dagegen tun? 


Evaluierung psychischer Belastungen © -, AK Oberösterreich
Art der Publikation Broschüre
Datum / Jahr November 2015
Erscheinungsort Linz
HerausgeberIn Kammer für Arbeiter und Angestellte für Oberösterreich
Seitenzahl 20

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK