Der Arbeitsklima Index als Instrument zur Messung der Mitarbeiterzufriedenheit

Mit dem Arbeitsklima Index hat die Arbeiterkammer ein erprobtes Werkzeug, um die Situation der Beschäftigten zu analysieren. Es kann jedoch nicht nur österreichweit, sondern auch auf Ebene einzelner Betriebe eingesetzt werden.

Wie geht es den Kolleginnnen und Kollegen?

Ob als Betriebsrat/-rätin, Sicherheitsvertrauensperson oder Personalverantwortliche/-r – die Stimmung unter der Belegschaft ist von zentraler Bedeutung für ein Unternehmen.

Fragen wie die Zufriedenheit mit den Arbeitszeiten, Belastungen am Arbeitsplatz oder die Einschätzung von Arbeitsplatzsicherheit und Karriere haben großen Einfluss auf das Klima im Betrieb. Mit dem Arbeitsklima Index liegt ein seit 17 Jahren erprobtes und ausgereiftes Instrument vor, dass die Umstände des Arbeitslebens umfassend beschreibt.

Daten bieten Grundlage für Aktionen

Gemeinsam mit dem Institut Ifes werden die Mitarbeiter/-innen befragt und die Daten analysiert und präsentiert. So können gezielt Maßnahmen zur Verbesserung gesetzt werden. Je nach Struktur des Betriebs können Altersgruppen, Abteilungen oder Männer und Frauen untersucht und nach den Indikatoren des Index bewertet werden.

Der österreichische Arbeitsklima Index

Das könnte Sie auch interessieren

Gestresste Frau im Büro © -, fotolia.com

Arbeits-Gesundheitsmonitor

Sicher und gesund zu arbeiten bedeutet, die Arbeitszeit nicht nur an die wirtschaftlichen Bedürfnisse des Unternehmens anzupassen.

Beratungsgespräch © Birgit Reitz-Hofmann, Fotolia

Erste Hilfe Mobbing

Was tun bei Mobbing im Betrieb? Die AK hat 10 Punkte für Belegschaftsvertreter/-innen für das Erstgespräch zusammengefasst.

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum