AK Literaturpreis

Anknüpfend an den Max-von-der-Grün-Preis und den Buch.Preis hat die Arbeiterkammer Oberösterreich nach einer mehrjährigen Pause wieder einen Preis für schriftstellerische Leistungen vergeben: den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten AK-Literaturpreis.

AK-Literaturpreis 2017

Insgesamt 133 unveröffentlichte literarische Texte, die sich kritisch mit Themen der Arbeitswelt und mit aktuellen gesellschaftlichen Brennpunkten auseinandersetzen, waren eingereicht worden.  Eine prominent besetzte Jury – Sibylle Hamann, Doron Rabinovici, Klaus Kastberger, Evelyn Beyer und Sonja Fröhlich - hat die 5 besten Texte für die Lesung im AK-Jägermayrhof ausgewählt und die Gewinnerin des Hauptpreises 2017 ermittelt.

Shortlist

Kurzbiografien der nominierten Autoren/-innen des Literaturpreises 2017 (0,3 MB) 

Jurypreis

Magdalena Schrefel hat mit ihrem Text "Bold, Never Regular" die Jury überzeugt und den mit 7.500 Euro dotierten Jurypreis gewonnen.

Publikumspreis

Den Publikumspreis dotiert mit 2.500 Euro hat Cathrin A. Stadler mit ihrem Text "Tschopperl" verliehen bekommen. 

TIPP

Der ÖGB-Verlag hat die 5 besten Texte des AK-Literaturpreises 2017 in einer Anthologie mit dem Titel „Leben verARBEITET“ gesammelt. Das Buch ist im Buchhandel erhältlich.


  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum