Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Steuer-Tricks: Wer bietet weniger?

Eine multimediale Reise ins Reich der Steueroasen
AK Wanderausstellung

Steuern sind die wesentlichste Grundlage aller öffentlichen Leistungen und Güter. Ohne Steuern gäbe es kein öffentliches Bildungs-, Gesundheits- oder Sozialsystem, keine öffentliche Infrastruktur, keine Straßen, keinen Rechtsstaat und vieles andere auch nicht. Doch Steuersysteme geraten zunehmend unter Druck. Konzernriesen wie Amazon, IKEA oder Starbucks leisten vielfach keine oder nur mehr sehr kleine Beiträge zum Steuertopf. Lässt sich die Verantwortung einzelnen Akteuren zuschreiben, oder scheitert es am System der internationalen Besteuerung? 

Nationale Alleingänge erleichtern Tricks

Jeder Staat bestimmt sein eigenes Steuersystem. Den zahlreichen länderspezifischen Regelungen stehen heute jedoch länderübergreifend agierende Unternehmen gegenüber, deren Tätigkeiten und Profite sich nicht mehr klar einzelnen Ländern zuordnen lassen. 

Das Resultat kennen wir

Die großen Konzerne nutzen bestehende Schlupflöcher an den Schnittstellen zwischen Steuergesetzen zu ihren Gunsten aus. Andere, insbesondere die Arbeitnehmer/-innen, müssen den Steuerausfall kompensieren. Das ist in höchstem Maße unfair.

Österreichischer Steuerkuchen

Auftakt-Veranstaltung

„Die Steuer-Tricks der Konzerne: Wer bietet weniger?

Was wollen und können internationale Institutionen wie die EU dagegen tun?

  • Lorenz Jarass, Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule Rhein/Main
  • Heinz Zourek, Generaldirektor für Steuern und Zollunion, der EU-Kommission i.R. 

Radio FRF:
Diskussionsveranstaltung "Steuer-Tricks der Konzerne" vom 25.01.2016 zum Nachhören

Wanderausstellung auf Tour  

Die multimediale Reise ins Reich der Steueroasen können Sie hier unternehmen

15.01.2018 - 28.02.2018Arbeiterkammer Burgenland
13.09.2017 - 12.10.2017Stadtamt Ansfelden (Hauptplatz 41, 4053 Ansfelden/Haid)
03.05.2017 - 30.06.2017Arbeiterkammer Kärnten
07.03.2017 - 29.03.2017Verein Aktionsradius Wien
13.12.2016 - 27.01.2017Arbeiterkammer Salzburg
08.11.2016 - 08.12.2016Arbeiterkammer Niederösterreich
21.10.2016 - 03.11.2016AK-Bezirksstelle Eferding
03.10.2016 - 19.10.2016AK-Bezirksstelle Braunau
19.09.2016 - 29.09.2016BFI Wels
06.09.2016 - 15.09.2016AK-Bezirksstelle Freistadt
13.06.2016 - 01.07.2016AK-Bezirksstelle Perg
19.05.2016 - 09.06.2016Wissensturm Linz
14.04.2016 - 28.04.2016AK-Bezirksstelle Grieskirchen
30.03.2016 - 13.04.2016AK Linz
14.03.2016 - 25.03.2016AK-Bezirksstelle Vöcklabruck
16.02.2016 - 10.03.2016AK-Bezirksstelle Ried
28.01.2016 - 12.02.2016AK-Bezirksstelle Steyr
25.01.2016 - 26.01.2016AK Linz - Eröffnung samt Diskussionsabend

Sie möchten die Ausstellung ausleihen? 

Die aus Text-, Bild-, Video- und Animationsmaterialen bestehende Ausstellung (unter anderem Expand-System, Bodenweltkarte) wird je nach Verfügbarkeit grundsätzlich kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Infos zu Raumanforderungen und Logistik
Infos zum Inhalt und Anfragen

Dr. Philipp Gerhartinger (gerhartinger.p@akooe.at)

Inhalte der Ausstellung

  • "Wer bietet weniger?" 
    • Wo liegt das Problem?
    • Die Dimension des Problems
    • Was man mit einer Billion Euro an verlorenen Steuern alles machen könnte
    • Wer sind die Opfer?
    • Ein Geschäft ohne Gegenleistung!
  • Steuerflucht
    • Steuervermeidung und Steuerhinterziehung
    • Steueroasen – Die „Schlepper“ des Fluchtkapitals
    • Schurkenstaat Schweiz? Die Mutter aller Steueroasen
    • Österreich - eine Steueroase?
    • Die problematischsten Steueroasen
  • Ein korruptes System 
    • Steuerwettbewerb
    • Wer sind die Täter?
    • Wie funktioniert das System
    • IKEA: Zahlst du noch, oder trickst du schon?
    • Kein Einzelfall – ein Fehler im System
  • 30 Laster voll mit Zaster 

Fotos

Steuertricks: Wer bietet weniger? Eine multimediale Reise ins Reich der Steueroasen – AK Wanderausstellung © -, AK Oberösterreich






Steuertricks: Wer bietet weniger? Eine multimediale Reise ins Reich der Steueroasen – AK Wanderausstellung © -, AK Oberösterreich

Ein eindringliches Bild aus der Ausstellung: Die Kosten für eine menschenwürdige Versorgung der Flüchtlinge betragen einen Bruchteil der Summe, die durch Steuervermeidung und -hinterziehung verloren geht

Reichtum wird vererbt

Erbschaften sind der Hauptgrund dafür, dass die Vermögen in Österreich so ungleich verteilt sind. Das hat eine Studie ergeben.

Reichtum in Österreich

Das Vermögen der Reichen wächst dreimal so schnell wie das der übrigen Bevölkerung. Das zeigt der neue Reichtumsticker der AK.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK