Energie­kosten­ausgleich: So können Sie ihn be­antragen!

Seit Anfang Mai verschickt die Bundesregierung die Energiekostengutscheine in der Höhe von je 150 Euro an alle österreichischen Haushalte. Die Zusendung erfolgt nach und nach, sodass nicht alle den Gutschein gleichzeitig erhalten. Einzulösen ist der Gutschein bis spätestens 31. Oktober 2022.

Sie haben den Energie­kosten­gutschein schon er­halten?

Scannen Sie den QR Code auf Ihrem Gutschein oder gehen Sie auf die Seite https://www.energiekostenausgleich.gv.at. Hier können Sie Ihren Gutschein elektronisch einreichen. Sie werden dort Schritt für Schritt durch den Prozess geführt.

Sie können den Gutschein alternativ auch per Post einreichen. Füllen Sie dazu die Felder entsprechend aus und verwenden Sie das beiliegende (vorfrankierte) Antwortkuvert.

Gutschein­nummer und Prüf­zahl

Elektronisch sind Gutscheinnummer und Prüfzahl aus dem Gutschein einzugeben, den Sie von der Bundesregierung erhalten. 

Strom­lieferant und Zähl­punkt(nummer)

Damit Ihnen der Gutschein zugeordnet werden kann, ist der Stromlieferant und die vollständige Zählpunktbezeichnung anzugeben. Diese finden Sie auf Ihren Stromrechnungen oder dem Stromliefervertrag. Wenn Sie bei Ihrem Stromlieferunternehmen ein Online-Kunden-Portal haben, können Sie auch dort die Zählpunktbezeichnung abfragen.

Die Stromanbieter informieren aktuell ebenfalls Ihre Kundinnen und Kunden auf unterschiedlichsten Kanälen. Die Linz AG versendet beispielsweise Mustergutscheine per Post, aus denen die Zählpunktnummer hervor geht. Und auch online kann der Zählpunkt sowohl bei der Linz AG (Energiekostenausgleich LinzAG) als auch bei der Energie AG (Energiekostenausgleich EnergieAG) angefordert werden.

Persönliche Daten und E-Mail-Adresse

Bei den persönlichen Daten ist Nachname, Vorname und Geburtsdatum erforderlich. Für Rückfragen wird zusätzlich noch eine Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse abgefragt.

TIPP

Wir empfehlen Ihnen, eine E-Mail-Adresse anzugeben. Auf diese Adresse erhalten Sie eine Bestätigung der Buchung des Gutscheins beim Stromlieferanten.

Bestätigungen zu Ein­kommen und Vertrags­inhaber

Sie müssen bestätigten, dass Ihr Einkommen unter der der zulässigen Höchstgrenze von 55.001 Euro bei Einpersonen- und 110.001 Euro bei Mehrpersonenhaushalten liegt. Zudem müssen Sie nachweisen, dass Sie die Person sind, die den Vertrag mit dem Stromlieferanten abgeschlossen hat.
 

Wie geht es weiter?

Die retournierten Gutscheine werden geprüft und anschließend zur Einlösung an den Stromlieferanten übermittelt.

Sie erhalten den Betrag nicht sofort und nicht in bar ausbezahlt. Diesen bekommt der Stromlieferant, der den Betrag von 150 Euro bei der nächsten Jahres- oder Schlussrechnung gutschreibt.

Auf www.oesterreich.gv.at/energiekostenausgleich können Sie den Status Ihres Gutscheins prüfen.

Sie haben noch keinen Gutschein er­halten?

Haben Sie noch etwas Geduld. Wenn Sie bis Juli 2022 noch immer keinen Gutschein erhalten haben, können Sie über die Seite www.oesterreichgv.at/energiekostenausgleich oder telefonisch unter 050 233 798 bis zum 31. August 2022 einen Gutschein anfordern.

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen.

Bei der Energie-Hotline 050 233 798 kann es zu längeren Wartezeiten kommen.     

Jetzt kostenlosen AK Newsletter abonnieren!

Wir informieren Sie gerne regelmäßig über Aktuelles zum Thema Konsumentenschutz. 


Kontakt

Kontakt

Konsumentenschutz
TEL: +43 50 6906 2
Anfrage ...
  • © 2022 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum