Pendlerzuschlag & Pendlerausgleichsbetrag ab 2012

Pendlerzuschlag für Geringverdiener

Personen, die während des Jahres keine oder nur eine geringe Lohnsteuer, dafür aber Sozialversicherungsbeiträge zahlen, bekommen 10 Prozent der Arbeitnehmerbeiträge zur Sozialversicherung, höchstens jedoch 110,00 Euro im Zuge der Arbeitnehmerveranlagung vom Finanzamt zurück.

Diese so genannte Negativsteuer gilt aber nicht bei Pensionseinkünften.

Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmer, denen die kleine oder große Pendlerpauschale für mindestens einen Monat im Kalenderjahr zusteht, erhalten bis zu 290,00 Euro an Pendlerzuschlag. Die Negativsteuer erhöht sich dann auf 18 Prozent der Sozialversicherungsbeiträge, höchstens jedoch auf 400,00 Euro im Jahr. 

Erste Erhöhung bereits 2015

Mit der Arbeitnehmerveranlagung 2015 erhöht sich der Sozialversicherungserstattungsbetrag (Negativsteuer) für Arbeitnehmer/-innen bereits auf 20 Prozent (maximal 220,00 Euro) beziehungsweise 36 Prozent (maximal 450,00 Euro) für Pendler/-innen.

Weitere Erhöhung ab 2016

Für die Arbeitnehmerveranlagung 2016 erhöhen sich die Beträge auf 50 Prozent von 450,00 Euro auf maximal 500,00 Euro für Pendler/-innen.

Rückerstattung von SV-Beiträgenbis
2014

2015
ab
2016
Arbeitnehmer/-innen10 %20 %50 %
110,00 €220,00 €400,00 €
Pendler/-innen18 %36 %50 %
400,00 €450,00 €500,00 €

TIPP

Der Pendlerzuschlag kann nur berücksichtigt werden, wenn Sie eine Arbeitnehmerveranlagung durchführen. Prüfen Sie genau, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen und schenken Sie dem Staat kein Geld!


Kontakt

Kontakt

AK Lohnsteuerberatung
Volksgartenstraße 40
4020 Linz
TEL: +43 50 6906 1603
Anfrage ...

Das könnte Sie auch interessieren

Mann sitzt im Auto und lehnt sich aus dem Fenster © Minerva Studio, Fotolia.com

Pendler­pauschale

Neue Regeln für die Unter­schei­dung zwischen großem und kleinem Pauschale und der Frage der Zu­mut­bar­keit von Öffis.

Familie © Andres Rodriguez, Fotolia

Steuer­vor­teile für Familien

Für Familien gibt es Absetzbeträge, um die sich die Lohnsteuer verringert. Außerdem profitieren alle Eltern vom Kinderfreibetrag. Hier ein Überblick.

Formulare "Steuer & Einkommen"

Beantragen Sie eine Veranlagung, auch, wenn Sie dazu nicht verpflichtet sind – meist gibt es Geld zurück! Mit direkten Links zu allen Formularen.

  • © 2019 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum