Internet-Telefonie

Telefonieren über den Computer (VoIP) wird immer populärer. Nicht nur bei Gesprächen ins Ausland lässt sich damit viel Geld sparen.

Wie funktioniert Internet-Telefonie?

Die Übertragung des Gesprächs findet nicht über das Telefon- oder Handynetz, sondern über das Internet statt. Wie beim Surfen im World Wide Web oder beim Versenden von Emails werden auch bei der Telefonie im Internet, Datenpakete versandt – daher auch die Bezeichnung VoIP: Voice over Internet Protocol.

Welche technischen Voraussetzungen sind nötig?

Für eine gute Sprachqualität ist ein Breitband-Internetanschluss empfehlenswert (etwa Telefonanschluss oder TV-Kabelnetz). Ihr Computer muss über eine Soundkarte mit Vollduplex-Modus verfügen, zum Sprechen und Hören benötigen Sie ein Headset, das am PC angeschlossen wird. Die VoIP-Software kann bequem aus dem Internet heruntergeladen werden (meist kostenlos beim jeweiligen VoIP-Provider, etwa Skype).

Zusätzlich kann mittels einer Web-Cam auch Videotelefonie genutzt werden. Da hier sehr hohe Datenvolumina transportiert werden, ist eine Flatrate ratsam. Sie sollten, um hohe Gebühren zu vermeiden auf jeden Fall Ihr vereinbartes Datenvolumen im Auge behalten.

Mit welchen Kosten ist zu rechnen?

Für das Telefonieren im Netz, also von PC zu PC fallen keine Gesprächsgebühren an, bei Anrufen ins Fest- oder Handynetz hingegen schon. Bei Gesprächen außerhalb der EU können Telefonate übers Internet zu einer großen Kostenersparnis führen. Man sollte dazu die Kosten des eigenen Betreibers mit den Anbietern für VoIP vergleichen.

Worauf Sie achten sollten:

Leider gibt es noch keinen effektiven Schutz vor SpIT (Spam over Internet Telephony). Das bedeutet, dass man unerwünschten Werbeanrufen - meist von Sprachcomputern - ausgesetzt ist.

Telefongespräche, die über das „ungeschützte“ Internet oder WLAN (Drahtlosnetzwerk) geführt werden, können relativ leicht von Dritten abgehört und manipuliert werden. Benutzt ein Unbefugter den Account eines anderen Users, etwa über einen Trojaner (Accountdiebstahl), so kann dieser unter Umständen das fremde Guthaben vertelefonieren.

Ist die Internetverbindung nicht schnell genug, so kann dies zu einem verzögerten Empfang einzelner Sätze/Wörter führen und eine flüssige Unterhaltung stark beeinträchtigen.

VoIP Anbieter

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum