Finger weg von "Gratis"-Reisen

Immer wieder werden Konsumentinnen und Konsumenten über den angeblichen Gewinn einer Reise informiert. Leider handelt es sich aber dabei nur um Geschäftemacherei. Wer den Gewinn einlösen will, muss tief in die eigene Brieftasche greifen. Die Arbeiterkammer rät, von angeblich gewonnenen "Gratis"-Reisen die Finger zu lassen.

Was steckt hinter der "Gratis"-Reise?

Der angebliche Gewinn entpuppt sich bei genaueren Hinsehen als Reise in der Nebensaison, bei der viele Leistungen extra zu bezahlen sind.

Ein Bespiel: Eine achttägige Flugreise in die Türkei für zwei Personen - "gratis" exklusive Zuschläge und Gebühr.

Bei genauem Durchlesen der Online Gewinnbestätigung erfährt man, dass die Buchungsgebühr 45 Euro und der Kerosinzuschlag/PaxTax 49 Euro pro Person kosten. Wird ein Einzelzimmer gebucht, beträgt der Zuschlag 105 Euro. 

Weitere Kosten fallen für die vor Ort buchbaren Ausflüge an. Bezahlt werden müssen die Eintritte, die „qualifizierte“ Reiseleitung und das Mittagessen bei den Sehenswürdigkeiten. Wer den türkischen Folkloreabend mit Bauchtanz erleben möchte, muss dafür zusätzlich noch Geld drauflegen.

Auch Anreise berücksichtigen

Aber das ist noch nicht alles. Die Anreise zum Flughafen kann auch noch ganz schön ins Geld gehen. Nur zwei Reisetermine ab Flughafen Wien stehen zur Verfügung. Ansonsten stehen nur Flughäfen in Deutschland und in der Schweiz zur Auswahl. Alle Reisetermine werden nur in der Nebensaison von November bis Februar angeboten.

Keine Insolvenzversicherung und Gewährleistung

Wir haben bei der Beschwerdebearbeitung immer wieder feststellen müssen, dass bei derartigen Gewinnen ausländische Unternehmen als Reiseveranstalter auftreten - ohne Insolvenzversicherung!

Auf Reklamationen und Anfragen reagieren diese Firmen oftmals überhaupt nicht.

Bei "geschenkten" Reisen haben Konsumentinnen und Konsumenten zudem keine Gewährleistungsansprüche.

DIE AK RÄT

Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer OÖ raten daher:
Werfen Sie diesen "Gewinn" einfach weg. Sie ersparen sich dadurch viel Ärger und Geld!

Das könnte Sie auch interessieren

Reise © Gina Sanders, fotolia.com

Reisekatalogsprache verstehen

Die Sprache ist oft sehr "blumig" und lässt viel Interpretationsspielraum

Frau mit Koffer schaut auf Monitor mit Abflugzeiten © -, panthermedia

Verpatzter Urlaub?

Manchmal wird der Urlaub durch eine Baustelle vor dem Hotel, schlechtes Essen oder mangelnde Hygiene zur Enttäuschung. So reklamieren Sie richtig.

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum