03.10.2019

DailyDeal ist pleite

DailyDeal war eine Online-Plattform, auf der Unternehmen - vorwiegend Freizeitbetriebe wie Restaurants, Schönheitssalons oder Fotografen - Gutscheine für vergünstigte Leistungen angeboten haben, um neue Kunden/-innen zu werben.

Nun ist die Plattform zahlungsunfähig und viele Unternehmen, die dort ihre Leistungen angeboten haben, erhalten kein Geld mehr von DailyDeal. Betroffene Konsumenten/-innen, die Gutscheine gekauft haben, fragen sich nun, was das für sie bedeutet.

Müssen über DailyDeal erworbene Gutscheine eingelöst werden?

Ja - so die Meinung der Experten/-innen der Arbeiterkammer Oberösterreich. DailyDeal vermittelte den Vertragsabschluss zwischen den anbietenden Unternehmen und den Kunden/-innen. Der Kunde/die Kundin zahlte an DailyDeal und erwarb mit dem Kauf des Gutscheins einen Anspruch auf die Erbringung der Leistung direkt vom jeweiligen Unternehmen. Auch wenn DailyDeal nun das bezahlte Geld nicht an die Unternehmen weitergibt, müssen die Unternehmen die im Gutschein versprochene Leistung den Konsumenten/-innen gegenüber erbringen. Der günstige Preis diente allein der Erweiterung des Kundenkreises des Unternehmens und rechtfertigt nicht die Übernahme des Insolvenzrisikos durch die Kunden/-innen. 

Auch die Insolvenzverwalterin hat mittlerweile erklärt, dass Kooperationspartner diese Gutscheine weiter einlösen müssen. Dieses Geschäftsfeld werde weitergeführt.

Achtung

Alle Ansprüche, die direkt gegen Daily Deal gerichtet sind, insbesondere auch Gutscheine für ein Daily Deal-Guthaben, oder Guthaben bei Daily Deal müssen nicht mehr eingelöst werden. Sie fallen in die Insolvenzmasse.

Die Insolvenzverwalterin empfiehlt, dass Kunden/-innen diese Forderungen anmelden, wenn das derzeitige Sanierungsverfahren in ein Konkursverfahren umgewandelt wird und feststeht, ob sich das angesichts der Verteilungsquote und der Anmeldegebühren (23 Euro) überhaupt lohnt.

Was tun, wenn sich das Unternehmen weigert?

In diesem Fall fordern Sie das Unternehmen schriftlich auf, die versprochene Leistung zu erbringen. Lehnt das Unternehmen die Einlösung ab, unterstützen Sie die Konsumentenschützer/-innen der Arbeiterkammer Oberösterreich gerne.

Kontaktieren Sie uns:

TEL: +43 50 6906 2
E-MAIL: konsumentenschutz@akooe.at

Kontakt

Kontakt

Konsumentenschutz
TEL: +43 50 6906 2
E-MAIL: konsumentenschutz@akooe.at
  • © 2019 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum