Jugendkonten - wirklich nur für Jugendliche

Ein Jugendkonto bietet neben kostenloser Kontoführung und einer Gratis-Bankomatkarte viele zusätzliche Vorteile für Jugendliche. So können häufig vergünstigte Karten für Veranstaltungen oder zahlreiche andere Angebote, die für junge Konsumentinnen und Konsumenten interessant sind, preisgünstiger oder kostenlos in Anspruch genommen werden.

Fallen die Voraussetzungen für die Führung eines Jugendkontos weg, zum Beispiel bei Volljährigkeit oder wenn die Ausbildung beendet wurde und es nun einen regelmäßigen Gehaltseingang gibt, besteht kein Anspruch mehr auf die Nutzung eines Jugendkontos. Nach Ablauf wird das Jugendkonto daher auf ein normales kostenpflichtiges Girokonto umgestellt.

Kundenbindung ist Ziel der Banken

Mit der kostenlosen Kontoführung für Jugendliche versuchen Banken eine langfristige Kundenbindung, bestenfalls über mehrere Lebensperioden, zu erreichen. Einige Banken informieren ihre Kundinnen und Kunden bereits im Vorhinein über die Kontoumstellung und laden zu einem Gespräch ein, um über weitere Möglichkeiten zu sprechen.

Selbst aktiv werden und überlegen, was man will

Um unerwünschte Kosten zu vermeiden, ist es empfehlenswert, sich rechtzeitig vor der Volljährigkeit und/oder dem Ende der Ausbildung mit der Bank einen Termin zu vereinbaren um sich über mögliche Kontomodelle beraten zu lassen. Ebenfalls vorab sollten die Konditionen von Gehaltskonten anderer Banken verglichen werden.

Das für Sie günstigste Girokonto, welches Ihren Anforderungen und Bedürfnissen entspricht, finden Sie mit dem kostenlosen AK-Bankenrechner.

Das könnte Sie auch interessieren

Mädchen vor Bankomat © Dobok, stock.adobe.com

Jugendkonten - der aktuelle Überblick

Das erste eigene Bankkonto ist ein Schritt zur finanziellen Unabhängigkeit. Es sollte mit Bedacht ausgesucht werden.

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum