Girokonto: Rote Zahlen kommen teuer

Wer sein Girokonto längerfristig als Kreditkonto nützt, wird ordentlich zur Kasse gebeten. Trotz niedrigem Zinsniveau und negativen Zinsindikatoren verrechnen Banken Überziehungszinsen von bis zu 17,3 Prozent pro Jahr und zusätzlich erhöhte Kontoführungsgebühren von bis zu 26 Euro pro Jahr. Durch eine Umschuldung auf einen Kredit kann etwa bei einer Überziehung von 5.000 Euro die Belastung um bis zu 2.100 Euro in 5 Jahren reduziert werden. 

Vergleich: Gesamtbelastung einer Kontoüberziehung und mögliche Ersparnis durch Kredit (0,2 MB)

 

So haben wir verglichen

Für die Gesamtbelastung einer Kontoüberziehung beziehungsweise Überschreitung in Höhe von 5.000 Euro wurden die Zinsen und die erhöhten Kontoführungsgebühren bei einer kontinuierlichen Rückzahlung innerhalb von 5 Jahren ermittelt. Diese Gesamtbelastungen wurden mit der Gesamtbelastung des günstigsten Konsumkredites laut AK-Bankenrechner verglichen und so die Ersparnisse bei einer Umschuldung auf einen Kredit ermittelt. Die Daten für diese Berechnungen stammen aus dem AK-Bankenrechner.

Welche Zusatzkosten fallen an?

Bei einer angenommenen Kontoüberziehung von 5.000 Euro haben Konsumenten/-innen mit Zusatzkosten zwischen 893,67 Euro (DADAT und Unicredit Bank Austria) und 1.859,27 Euro (Raiffeisenlandesbank OÖ) zu rechnen. Wird eine Überschreitung in Anspruch genommen, so kann der Sollzinssatz sogar bis zu 17,3 Prozent pro Jahr (Raiffeisenlandesbank OÖ) betragen und eine Gesamtbelastung von 7.603,30 Euro bedeuten.

Werden fällige Zahlungen wegen mangelnder Kontodeckung nicht durchgeführt, so werden einerseits von der eigenen Bank Spesen verrechnet (zwischen 5,36 Euro bei der Oberbank AG und 9,37 Euro bei der Hypo Oberösterreich), andererseits drohen auch vom Zahlungsempfänger Zusatzkosten wegen Rücklastschrift und Zahlungsverzug.

Umschuldung hilft sparen

Ist man bereits in die missliche Lage geraten und das Konto im Minus, sollte rasch gehandelt werden. Eine Umschuldung auf einen Kredit hilft Kosten zu sparen. Ein Vergleich der Überziehungskosten am Girokonto mit dem günstigsten Privatkredit laut AK-Bankenrechner zeigt, dass die Ersparnis bei der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich mit der teuersten Überschreitung 2.100,68 Euro beträgt - und das bei einem Kreditbetrag von nur 5.000 Euro. Und auch bei den Banken mit den geringsten Konditionen beträgt die Ersparnis zumindest 391,05 Euro (DADAT und Unicredit Bank Austria, DADAT auch bei Überschreitung).

Tipps: Kontrollieren Sie Ihre Ausgaben
  • Langfristig sinnvoll wird eine Umschuldung aber nur mit anschließender Disziplin bei den Ausgaben und bei den Ratenzahlungen sein.

  • Das Führen eines Haushaltsbuches kann für die Kontrolle der Ausgaben sehr hilfreich sein.

  • Vermeiden Sie Kontoüberziehungen für Konsumzwecke.

  • Auch bei Kreditkonditionen vergleichen und verhandeln.

  • Informationen zu den Kosten und Zinssätzen finden Sie im AK-Bankenrechner.

Factbox

  • Um eine Überziehung handelt es sich, wenn das Konto innerhalb eines mit der Bank vereinbarten Kontorahmens im Minus ist.
  • Eine Überschreitung ist dann gegeben, wenn mit der Bank kein Kontorahmen vereinbart wurde oder dieser überschritten wurde.

Kontakt

Konsumentenschutz
TEL: +43 50 6906 2
E-MAIL: konsumentenschutz@akooe.at

Das könnte Sie auch interessieren

Bankkonto für jedermann © M. Schuppich, Fotolia.com

Bank­konto für Jeder­mann

VerbraucherInnen mit rechtmäßigem Aufenthalt in der EU haben das Recht auf ein Basiskonto bei einer österreichischen Bank.

Bankkonto für jedermann © M. Schuppich, Fotolia.com

Was ein Gehaltskonto kostet

Gefälschte Rechnung im Email Postfach © Kaarsten, Fotolia.com

Kontokosten

Ob eine Einzelpreis- oder eine Pauschalpreisverrechnung günstiger ist, hängt von Ihrem Nutzungsverhalten ab.

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum