17.04.2018

Geldanlage für die Generation 60plus

Eine Pensionsversicherung mit 25 Jahren Laufzeit für einen Mann mit 62 Jahren – immer öfter wird gerade älteren Menschen zu Knebelverträgen geraten. Die Arbeiterkammer Oberösterreich rät zur Vorsicht und empfiehlt zuerst Informationen über den AK-Bankenrechner sowie den Anlageberater auf der AK Homepage einzuholen.  

Eine Einstiegshilfe in das für viele schwierige Thema Geldanlage bietet der AK-Online-Anlageberater. Dieser wertet die Wünsche zu Laufzeit und Risiko aus und sortiert die Spar- und Anlageformen danach, ob sie für Ihre individuellen Bedürfnisse geeignet sind oder nicht.  

Wenn Sie beispielsweise einen ausreichenden „Notgroschen“ auf einem Sparbuch haben  und den einmaligen Betrag ohne Risiko für 4 bis 10 Jahre veranlagen möchte, wären folgende Produkte für ihn geeignet: Bundesschätze, gebundene Spareinlagen, Kapitalsparbücher und Sparbriefe, Bausparen und festverzinsliche Werpapiere.  

Die besten Konditionen zu Spareinlagen und Bausparen finden Sie mit Hilfe des Bankenrechners.

Tipps für 60plus-Anleger:  

  • Überlegen Sie sich vor dem Beratungsgespräch Ihre Anlageziele, wie lange und mit welchem Risiko Sie Ihr Geld veranlagen möchten. 

  • Wenn Sie für Ihre Kinder und Enkel vorsorgen wollen, versetzen Sie sich in deren Lage. Gehen Sie nicht zu langfristige Verträge ein, meist wird das Geld in jungen Jahren für Ausbildung, Familiengründung und Wohnraumschaffung benötigt.

  • Kontaktieren Sie verschiedene Berater bzw. Beraterinnen und holen Sie mehrere Angebote ein.

  • Erkundigen Sie sich nach der Ausbildung Ihres Beraters bzw. Ihrer Beraterin und verlangen Sie einen Nachweis, für welches Unternehmen er bzw. sie tätig ist.

  • Lassen Sie sich sämtliche Produktunterlagen aushändigen, lesen Sie den Vertrag sorgfältig durch und verlangen Sie bei nicht verständlichen Punkten eine Erklärung.

  • Beachten Sie die Risikohinweise in den Unterlagen und fragen Sie ganz konkret nach den Nachteilen eines Produktes. Seien Sie misstrauisch, wenn nur über die Vorteile gesprochen und das Risiko verharmlost wird.

  • Füllen Sie das Anlegerprofil bei einem Wertpapierkauf immer selbst und exakt aus und unterschreiben Sie niemals ein vorgefertigtes Formular.

  • Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Ihnen zur Kündigung eines bestehenden Produktes und zum Neuabschluss eines anderen geraten wird.

  • Lassen Sie sich in Geldangelegenheiten nie unter Druck setzen, sondern schlafen Sie vor der Entscheidung bzw. Unterschrift einmal darüber.

Das könnte Sie auch interessieren

Mann berät Frau © Gina Sanders, fotolia.com

Anlage-Check und Anlage-Beratung

Je höher die Gewinnaussicht, desto höher das Risiko. Eine Veranlagung soll gut überlegt sein.

Mann sitzt verzweifelt vor einem Schreiben. © forestpath, Fotolia.com

Fehlberatung bei der Veranlagung

Haben Sie Geld angelegt und fühlen sich falsch beraten? Wenn Sie AK-Mitglied sind, hilft Ihnen der Konsumentenschutz.

Crowdinvest - mehrere Personen geben Geld in die Tischmitte © monropic, Fotolia.com

Crowdinvesting: Viele Gefahren für Anleger

Unternehmen versprechen Geldgebern hohe Beteiligungen am Gewinn. Das investierte Kapital kann aber auch zur Gänze verloren gehen.

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum