23.4.2018

Feinkost: Mehr Hygiene ohne Handschuhe

Einweghandschuhe waren jahrelang aus Feinkosttheken nicht wegzudenken. Ab Mai wird damit jedoch weitgehend Schluss sein. Denn eine wissenschaftliche Studie belegt, dass Handschuhe keine hygienischen Vorteile bringen und aus Rücksicht auf Umwelt und Gesundheit der Beschäftigten weggelassen werden sollten.

Händewaschen, Gabeln und Greifzangen sind besser

Beim Hantieren mit Lebensmitteln sind bereits nach 5 Minuten Handschuhe, Hände und Geräte stark mit Bakterien besiedelt. Aus hygienischen Gründen ist es daher empfehlenswert, möglichst wenig direkten Kontakt mit Ware und Schneidbrett zu haben. Es ist erwiesen, dass mehr Hygiene durch Händewaschen sowie die Verwendung von Gabeln, Greifzangen, Folien und Papier erreicht wird. 

Einweghandschuhe schaden der Haut

Ein weiterer Grund, der gegen das längerfristige Tragen von Einmalhandschuhen spricht, ist die  Hautgesundheit der Angestellten. Die in den Handschuhen entstehende Feuchtigkeit kann zu Juckreiz, Allergien und Hautkrankheiten führen. „Gepflegte, gesunde Hände und saubere Arbeitsutensilien sind hygienischer als jeder Einsatz von Einmalhandschuhen“, stellt das Sozialministerium fest. 

Kundenwünsche werden befolgt

Ab Mai 2018 werden Einweghandschuhe an Feinkosttheken daher weitgehend der Vergan-genheit angehören. Sie sollen dann nur mehr als persönliche Schutzausrüstung (zum Beispiel beim Umgang mit Reinigungsmitteln oder säurehaltigen Lebensmitteln) sowie auf ausdrücklichen Kundenwunsch verwendet werden. 

Neben dem Hygienevorteil leistet ein Verzicht auf Einweghandschuhe auch einen Beitrag zur Müllvermeidung. Damit wird einem Wunsch vieler Konsumentinnen und Konsumenten nach mehr Nachhaltigkeit Rechnung getragen. 

Kontakt

Konsumentenschutz
TEL: +43 50 6906 2
E-MAIL: konsumentenschutz@akooe.at

Das könnte Sie auch interessieren

Frau hält ein Glas mit Gemüsesaft © puhhha, stock.adobe.com

Gemüsesäfte: Vorsicht vor Zucker und Salz

Sie gelten als gesund und sind es auch. Doch wer zuviel davon trinkt, nimmt manchmal viel Zucker und Salz auf.

Kind isst Hühner-Nuggets mit Saucen © stopabox, stock.adobe.com

Hühner-Nuggets: Was steckt drinnen?

KONSUMENT hat die besonders bei Kindern beliebten Hühner-Nuggets untersucht. Ergebnis: Formfleisch, Panade, Fett und Salz.

Kind trinkt Kakao © ulza, stock.adobe.com

Kakao: Achtung Aluminium!

Geringe Mengen an Aluminium in Lebensmittel sind normal und gesundheitlich unbedenklich. Kakao weist aber hohe Aluminiumwerte auf.

  • © 2018 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum