13.07.2020

Geld zurück nach abgesagtem Flug


Die Fluglinie hat Ihren Flug wegen Covid-19 abgesagt und bietet eine Umbuchung oder einen Gutschein an? Rechtlich ist klar: Sie müssen weder Gutschein noch Umbuchung akzeptieren. Viele Fluglinien sind aber zu keiner Rückerstattung bereit. Wenn das bei Ihnen auch der Fall ist, unterstützen wir Sie gemeinsam mit dem Fluggastrechteportal TicketRefund.

WICHTIG!

  • Fordern Sie bei der Airline eine Rückerstattung schriftlich ein.
  • Setzen Sie eine Frist von 6 Wochen.
  • Findet innerhalb der Frist keine Rückzahlung statt, folgen Sie den weiteren Punkten.

Dafür brauchen wir vollständige Informationen und Unterlagen:

WICHTIG!

Bitte füllen Sie die beiden Seiten sorgfältig aus und unterschreiben Sie diese. Im Dokument „Vollmacht“ finden Sie ein ausgefülltes Beispiel, daran können Sie sich beim Ausfüllen orientieren.
 
Die Ticketkosten werden an jene Person erstattet, die gebucht hat und in der Rechnung aufscheint.
 
Bei der Ermächtigung und Vollmacht sind die Daten des / der Buchenden anzugeben. Auch muss diese/r unterschreiben.
 

Bei der Abtretung wird der / die Buchende als Zessionar bezeichnet. Wurden von diesem / dieser Tickets für mehrere unterschiedliche Personen gebucht, so müssen diese als Zedent unterschreiben.

Eine Ausfüllhilfe finden Sie hier.


Die Gesamtbuchung (egal wie viele Reisende) muss mindestens 100 Euro betragen! Eine Durchsetzung gegenüber der Fluglinie Condor ist nicht aussichtsreich. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis, dass bei geringeren Kosten und bei Condor eine rechtliche Durchsetzung nicht möglich ist.

Dieses Service ist für Mitglieder der Arbeiterkammer Oberösterreich sowie für alle Oberösterreichischen Konsumentinnen und Konsumenten (Hauptwohnsitz) kostenlos.

Zum Formular

Downloads

Kontakt

Kontakt

Konsumentenschutz
TEL: +43 50 6906 2
E-MAIL: konsumentenschutz@akooe.at
  • © 2020 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum