16.05.2019

Leasing oder Kredit zur Auto­finanzierung?

Der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich hat Leasing- und Kreditangebote zur Autofinanzierung eingeholt und die Konditionen verglichen. Die Top-Konditionen bei Leasing und Kredit liegen dicht beieinander, allerdings gilt es beim Leasing einige Besonderheiten zu beachten: Häufig fallen zusätzliche Kosten zum Beispiel für eine Kaskoversicherung an und es gibt kein Recht auf Erwerb von Eigentum am Fahrzeug und auch kein Rücktrittsrecht! 

Tabellarische Übersicht der Kredit-Angebote (0,2 MB)

Tabellarische Übersicht der Leasing-Angebote (0,2 MB)

Finanzierung eines VW Golf

Die AK-Experten/-innen ersuchten um Übermittlung von Kredit- und Leasingangeboten zur Finanzierung eines VW Golf mit einem Barzahlungspreis von 20.000 Euro. Die Eigenmittel in unserem Beispiel betrugen 4.000 Euro und die Finanzierung sollte über eine Laufzeit von 5 Jahren erfolgen.

Die Gesamtkosten beim Leasing wurden unter der Annahme errechnet, dass ein Ankauf des Fahrzeuges am Ende der Vertragslaufzeit erfolgt. Beim Kredit wurden die Eigenmittel zur besseren Vergleichbarkeit eingerechnet. Etwaige Zusatzkosten (zum Beispiel Prämien für den Abschluss einer Kaskoversicherung) blieben unberücksichtigt.

Die meisten Anbieter kalkulierten bei ihren Leasingangeboten mit einer jährlichen Kilometerleistung von 15.000 km, nur die VKB-Bank verzichtete auf eine Kilometerbeschränkung.

Porsche Bank hat die Nase vor­ne

Die Porsche Bank hat im Hinblick auf die insgesamt zu leistenden Zahlungen (Gesamtbetrag) - wie auch bei unserem letzten Vergleich vor 2 Jahren - sowohl beim Leasing als auch beim Kredit die besten Konditionen.

Die Unterschied zwischen günstigstem Angebot und teuerstem Angebot beträgt beim Leasing 693 Euro und beim Kredit satte 1.923 Euro.

Im Durchschnitt kostet die Kreditfinanzierung mit 22.015 Euro etwa mehr als das Leasing mit 21.739 Euro. 

 

Leasing

Gesamt-betrag

Kredit

Gesamt-betrag

1Porsche Angebot 121.249€1Porsche21.205€
2SPK OÖ21.572€2Santander21.564€
3RLB OÖ21.756€3VKB Bank21.647€
4Porsche Angebot 221.771€4Oberbank22.290€
5Hypo OÖ21.779€5BAWAG22.654€
VKB Bank21.818€6SPK OÖ22.728€
Santander21.855€
8Oberbank21.909€
9BAWAG21.941€
 Durchschnitt21.739€Durchschnitt22.015€

Kaskoversicherung oft verpflich­tend

In der Praxis wird beim Leasing häufig der Abschluss einer Kaskoversicherung verlangt, wodurch die Gesamtkosten entsprechend höher werden. Ist der Abschluss einer Kaskoversicherung verpflichtend, so sind die Kosten dafür auch bei der Berechnung des effektiven Jahreszinssatzes beziehungsweise des Gesamtbetrages zu berücksichtigen. 

Kein Recht auf „Heraus­kaufen“

Bei allen übermittelten Leasingangeboten handelt es sich um Verträge, wonach der Leasingnehmer/die Leasingnehmerin zwar am Ende der Laufzeit für einen bestimmten Wert des Fahrzeuges (Restwert) einzustehen hat, er jedoch kein vertraglich eingeräumtes Recht zum Erwerb des Fahrzeuges hat. Im Regelfall wird der Leasinganbieter das Fahrzeug auf Wunsch verkaufen, einen rechtlichen Anspruch auf Erwerb hat man aber nicht. Laut Vertrag ist das Fahrzeug am Ende der Laufzeit an die Leasinggesellschaft zurückzustellen.

Vorzeitige Vertrags­auflösung

Diese spezielle Vertragskonstruktion spielt insbesondere auch dann eine Rolle, wenn der Verbraucher/die Verbraucherin das Leasingfahrzeug vorzeitig (vor regulärem Ablauf des Leasingvertrages) erwerben möchte. Da vertraglich keine Kaufoption eingeräumt wurde, muss die Leasinggesellschaft das Fahrzeug dem Leasingnehmer oder der Leasingnehmerin auch nicht verkaufen. In der Regel wird die Leasinggesellschaft dazu zwar bereit sein, allerdings lässt sie sich unserer Erfahrung nach diese Verkaufsbereitschaft relativ teuer abgelten. Im Vergleich kommt die vorzeitige Beendigung eines Kredites in der Regel billiger. 

Restwert

Auffallend sind nach wie vor die Differenzen beim geschätzten Restwert. Während die VKB-Bank den voraussichtlichen Wert des Fahrzeuges nach 5 Jahren mit 4.000 Euro annimmt, geht die Porsche Bank von einem Restwert in Höhe von 8.000 Euro aus. Ein sehr hoher Restwert führt im Regelfall zu einer relativ niedrigen monatlichen Leasingrate. So ist die Leasingrate bei der Porsche Bank (Angebot 2), die ihrer Kalkulation den höchsten Restwert zugrunde legt, mit 158,83 Euro auch die niedrigste im Vergleich. Gemessen an der Summe der insgesamt zu leistenden Zahlungen (Gesamtbetrag) ist jedoch Angebot 1 der Porsche Bank mit einer monatlichen Leasingrate von 216,85 Euro um mehr als 500 Euro günstiger. Eine niedrige Leasingrate bedeutet daher nicht automatisch, dass es sich auch um das beste Angebot handelt! 

Bei allen Anbietern haften die Konsumenten/-innen für einen bestimmten Wert des Fahrzeuges am Ende der Laufzeit (Restwert). Das bedeutet etwa im Falle der Rückstellung des Fahrzeuges bei Laufzeitende, dass eine mitunter empfindliche Nachzahlung blühen kann: Nämlich dann, wenn der Marktwert des zurückgegebenen Fahrzeuges (zum Beispiel 5.000 Euro) unter dem vereinbarten Restwert (zum Beispiel 7.000 Euro) liegt. In diesem Fall muss der Leasingnehmer für die Differenz (im Beispiel: 2.000 Euro) aufkommen. 

Kein Rücktritts­recht beim Lea­sing

Zu beachten ist ferner, dass es bei den in der Praxis üblichen Verbraucherleasingverträgen kein Rücktrittsrecht gibt. Bei einer Kreditfinanzierung räumt das Verbraucherkreditgesetz hingegen ein 14-tägiges Rücktrittsrecht ein.  

Handelt es sich um ein verbundenes Geschäft (vermittelt zum Beispiel der Autohändler auch den Kredit), dann könnte auch noch binnen einer Woche nach Erklärung des Rücktritts vom Kreditvertrag vom Grundgeschäft (Autokauf) zurückgetreten werden. Diese Möglichkeit, sich gegebenenfalls von den vielleicht überhastet abgeschlossenen Verträgen (Kaufvertrag Auto und/oder Finanzierungsvertrag) lösen zu können, ist gesetzlich nur bei Kreditverträgen, nicht aber beim Leasing vorgesehen. 

Informations­qualität

Wiederum haben wir bei unserer Erhebung auch um Zusendung eines Tilgungsplanes für die entsprechenden Leasingangebote gebeten. Lediglich 2 Anbieter (Santander Consumer Bank und die VKB-Bank) haben uns diesbezüglich Unterlagen zukommen lassen.

Wie auch schon bei unserem letzten Vergleich hat uns die Aufbereitung der Angebots- und Vertragsunterlagen durch die VKB-Bank am besten gefallen. Wesentliche Angaben wurden hervorgehoben (etwa durch Fettdruck), eine klare Gliederung erleichtert den raschen Überblick und eine adäquate Schriftgröße sorgt auch beim „Kleingedruckten“ für eine gute Lesbarkeit.

TIPPS

  • Die aktuellen Top-Konditionen bei Leasing und Kredit liegen dicht beieinander. Zu berücksichtigen sind häufig allerdings noch zusätzlich anfallende Nebenkosten (zum Beispiel Kaskoversicherung bei Leasing).

  • Leasing ist vor allem dann geeignet, wenn Sie an der reinen Nutzung des Fahrzeuges interessiert sind. Steht hingegen der Erwerb von Eigentum im Vordergrund, so ist der Kredit die passendere Finanzierungsform.

  • Achten Sie auf Vereinbarung eines realistischen Restwertes und lassen Sie sich nicht von relativ niedrigen Leasingraten blenden. Vergleichen Sie insbesondere Gesamtbetrag und effektiven Jahreszinssatz.
  • © 2019 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum