Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Schulkino "The Green Lie"

Informativ, sinnvoll aber auch entspannt die Zeit vor der Zeugnisverteilung nutzen. Film ab heißt es deshalb in den letzten 2 Schulwochen vor den Sommerferien in der AK Linz und in ausgewählten AK Bezirksstellen. Wir laden Sie und Ihre Schulklasse zum interaktiven Schulkino ein - kostenlos!


Filmrolle © flas100, Fotolia.com

Film "The Green Lie"
(Schuljahr 2017/2018)

Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Hurra! Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine populäre und gefährliche Lüge.

Gemeinsam mit der Greenwashing-Expertin Kathrin Hartmann zeigt Werner Boote („Plastic Planet“, „Alles unter Kontrolle“) in seinem neuen Dokumentarfilm THE GREEN LIE wie wir uns dagegen wehren können.

Derzeit werden keine Veranstaltungen angeboten.

Filmrolle © flas100, Fotolia.com

Film "Bauer unser"
(Schuljahr 2016/2017)

"Bauer unser" zeigt ungeschönt wie unaufgeregt wie es auf Österreichs Bauernhöfen zugeht. Tausende Bauern haben heute ihren Beruf aufgegeben, wirtschaften im Nebenerwerb und die wenigen Verbliebenen haben sich spezialisiert. Der Tenor unter den Bauern ist gleich: So wird es nicht weitergehen. Es läuft etwas falsch. Das Mantra der Industrie – schneller, billiger, mehr – stellen die meisten von ihnen in Frage. 40 Prozent der derzeit weltweit in der Landwirtschaft produzierten Kalorien werden verschwendet oder gehen irgendwo auf dem Weg zwischen Produzenten und Konsumenten verloren.

"Bauer unser" ist ein sehenswerter Film, der zeigt, wie Wirtschaftspolitik und Gesellschaft immer öfter vor der Industrie kapitulieren. Es ist ein Film, der Lust macht, dem Bauern ums Eck einen Besuch abzustatten und bewusst heimische Lebensmittel zu genießen. 


Film  © Quelle: Moviemento, -

Film "The True Cost - Der Preis der Mode"
(Schuljahr 2015/2016)

"The True Cost" ist eine Geschichte über Kleidung. Über die Kleidung, die wir tragen, die Menschen, die sie machen und die weltweiten Auswirkungen der Industrie, welche sie herstellt. Die Preise für Kleider sinken seit Jahrzehnten während die Kosten für Mensch und Umwelt dramatisch steigen. 

"The True Cost" ist eine bahnbrechende Dokumentation, die den Schleier von einer unsichtbaren Industrie lüftet und uns fragt, wer den wahren Preis für unsere Kleidung zahlt. Rund um die Erde, vom schillerndesten Laufsteg zum dunkelsten Slum öffnet uns "The True Cost" als erster Film seiner Art die Augen für das Leben und die Umwelt der vielen Menschen, die hinter unserer Bekleidung stehen.



Film: Zwei Tage, eine Nacht © Bildquelle: Moviemento Linz, -

Film "Zwei Tage, eine Nacht"
(Schuljahr 2014/2015)

Regie: Jean-Pierre und Luc Dardenne

Zwei Tage und eine Nacht, in denen für Sandra alles auf dem Spiel steht: Achtundvierzig Stunden hat sie Zeit, um ihre Arbeitskollegen zu überreden, auf ihre begehrten Bonuszahlungen zu verzichten, damit sie selbst ihren Job behalten kann…

"Zwei Tage, eine Nacht" ist das neue Werk von Jean-Pierre und Luc Dardenne ("Der Junge auf dem Fahrrad", L'Enfant) mit der Oscar-Gewinnerin Marion Cotillard ("Der Geschmack von Rost und Knochen", La Vie En Rose) in der Hauptrolle. Der Film der belgischen Regiemeister feierte im Wettbewerb der internationalen Filmfestspiele von Cannes seine Weltpremiere.

Im Anschluss an den Film fand eine Diskussion mit AK-Vizepräsidentin Christine Lengauer bzw. Kammerrat Andreas Wansch statt.


www.master-of-the-universe-film.de © www.master-of-the-universe-film.de, -

Film „Master of the Universe“
(Schuljahr 2013/2014)

Regie: Marc Bauder | Dauer: 89 Minuten | Deutschland/Österreich 2013

Zum ersten Mal packt ein echter Insider des internationalen Finanzgewerbes aus, einer der ehemals führenden Investmentbanker Deutschlands. Rainer Voss, der in seiner aktiven Zeit locker mit Millionen hantierte, erzählt aus eigener Anschauung, wie es in der glitzernden Finanzwelt wirklich zugeht, von all ihren Abgründen, Skrupellosigkeiten und quasi-religiösen Gesetzmäßigkeiten. Hat sich seit der globalen Finanzkrise etwas geändert? Voss' Ausblick gibt Grund zur Beunruhigung…

Im Anschluss an den Film fand eine Diskussion mit Mag.a Judith Vorbach (AK-Wirtschaftspolitik) statt.


www.tastethewaste.com © www.tastethewaste.com, -

Film "Taste The Waste"
(Schuljahr 2012/2013)

90 Millionen Tonnen Lebensmittel landen jedes Jahr in Europa im Müll. Diese massive Verschwendung von Lebensmitteln sowie Ernährungsqualität und Nachhaltigkeit waren die Themen, die in der letzten Schulwoche im Schuljahr 2012/2013 über 350 Schüler/-innen zum Schulkino „Taste the Waste“ in die Arbeiterkammer führte. Schockierende Bilder konfrontierten die Schüler/-innen mit dem Weg der Verschwendung vom Beginn der Produktionskette auf dem Feld bis hin zu den Supermärkten und unseren Kühlschränken.

Gemeinsam mit dem Konsumentenschützer Georg Rathwallner konnten die Schüler/-innen dann zum Schluss in einen spannenden Dialog eintreten. Sie diskutierten über die Frage, ob wir Schuld sind am Hunger in der Welt und welche Schritte jeder einzelne gegen die Verschwendung setzen kann.


TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK