19.01.2021

Tipps für Ihren Alltag im Home-Office

Damit man im Home-Office nicht den Überblick verliert, gibt es ein paar einfache Tipps. Hier finden Sie eine Übersicht:

  • Arbeitstag strukturieren
    Strukturieren Sie Ihren Arbeitstag im Home-Office und lassen Sie sich nicht ablenken. Ist Ihr Home-Office im Wohnzimmer, versuchen Sie, sich nicht vom TV oder anderen Haushaltstätigkeiten ablenken zu lassen. Tun Sie so, als wären Sie im Büro. Ordentliche Kleidung hilft – auch wenn der Pyjama bequem ist.

  • Arbeitspakete vornehmen

    Nehmen Sie sich Arbeitspakete vor. Wie Sie das anlegen, entscheiden Sie selbst. Hilfreich könnten To-Do-Listen sein. Nehmen Sie sich nicht zu viel vor, rechnen Sie mit technischen Problemen.

  • Selbstorganisation und Führungsverständnis
    Home-Office erfordert Vertrauen zwischen Vorgesetzten und Beschäftigten – es braucht eine neue Selbstorganisation für Arbeitnehmer/-innen sowie ein neues und modernes Führungsverständnis.

  • Arbeitsplatz definieren
    Definieren Sie einen Arbeitsplatz im Home-Office – dies hilft eine klare Trennung von Arbeit und Freizeit zu gewährleisten. Achten Sie bei Arbeitsende darauf, Arbeitsmittel, Unterlagen und Daten zu versperren und zu sichern.

  • Regeln vereinbaren
    Vermutlich sind Sie nicht alleine im Haus oder in Ihrer Wohnung. Manchmal arbeiten mehrere im Home-Office oder man muss Kinder betreuen. Versuchen Sie, Regeln zu vereinbaren, damit Sie ohne Unterbrechungen arbeiten können.

  • Soziale Kontakte pflegen
    Versuchen Sie mit Ihren Kollegen/-innen und Ihrer Führungskraft in Kontakt zu bleiben – es ist wahrscheinlich erforderlich, Abstimmungen digital oder telefonisch vorzunehmen. Wichtig ist dabei auch, dass soziale Kontakte gepflegt werden – vor allem, wenn Sie alleine arbeiten.

  • Mit Führungskraft kommunizieren
    Sprechen Sie mit Ihrer Führungskraft, wie die Kommunikation und die Erreichbarkeit im Home-Office gestaltet werden soll und welche Informationen Sie sich wünschen. Je offener und klarer Sie Ihre Bedürfnisse formulieren, desto besser kann Ihre Führungskraft auf Sie eingehen.

  • Pausen einlegen
    Machen Sie Pausen. Ohne die übliche Mittagspause oder den üblichen Gang zur Kaffeemaschine neigt man eher dazu, durchzuarbeiten. Behalten Sie also auch Ihre Pausen bei. Gemeinsame Pausen mit Kollegen/-innen sind auch mittels Telefon möglich.

    Lange Arbeitsblöcke beeinträchtigen Arbeitsqualität und Produktivität. Nach 50 Minuten Bildschirmarbeit sollten Sie 10 Minuten Pause machen oder die Tätigkeit wechseln.

  • Gefahrenquellen beseitigen
    Vorsicht vor (Arbeits-)Unfällen: Beseitigen Sie Gefahrenquellen wie etwa lose Kabel.

13 Verhaltens­regeln für Home-Office

  1. Home-Office kann nur bei ausreichender Vertrauensbasis gelingen (keine Kontrollanrufe)

  2. Strukturieren Sie den Tagesablauf

  3. Erstellen Sie Arbeitspakete

  4. Pausen
    (Bildschirmpausen, Bewegung und so weiter)

  5. Sprechen Sie mit Kollegen/-innen und Führungskräften
    (Abwesenheiten kommunizieren)

  6. Erreichbarkeit klären
    (Wann muss ich erreichbar sein? Wie schnell muss ich auf E-Mails antworten?)

  7. Unfallprävention
    (lose Kabel beseitigen)

  8. Datenschutz
    (Arbeitsmittel verschließen – Unterlagen versperren)

  9. Konkreten Arbeitsplatz im Home-Office festlegen

  10. Nicht krank arbeiten

  11. Home-Office im privaten Umfeld kommunizieren
    (unerwartete Besuche vermeiden – Home-Office Kultur etablieren)

  12. Sorgfältiger Umgang mit Arbeitsmitteln

  13. Bei Online-Meetings (Videokonferenzen) darauf achten, dass wenig vom privaten Umfeld gezeigt wird.

Wie gut ist Ihr Home-Office?

Testen Sie es mit unserem Tool - wir helfen Ihnen gerne.

Kontakt

Kontakt

AK Rechtsberatung
Volksgartenstraße 40
4020 Linz
TEL: +43 50 6906 1
Anfrage ...

  • © 2021 AK Oberösterreich | Volksgartenstrasse 40 4020 Linz, +43 50 6906 0

  • Datenschutz
  • Impressum